Modulprüfungen B. A. Kernfach

1. Anmeldeverfahren

Für alle Modulprüfungen (auch für alle Wiederholungsprüfungen!) ist eine Anmeldung über JOGU-StINe während der Anmeldephase zwingend erforderlich. Nur dann kann die Modulprüfung in dem Semester, in dem man sich angemeldet hat, absolviert werden.

Die Anmeldefristen können Sie hier einsehen. (Bitte beachten Sie, dass die Anmeldefristen in anderen Fächern von diesem Termin abweichen können. Erkundigen Sie sich diesbezüglich bitte jeweils beim Prüfungsamt Ihres anderen Faches; die Ausnahmen von den zentralen Anmeldefristen für die Modulprüfungen erfahren Sie auch hier.)

In zwei der fünf Basismodule schreiben Sie als Modulprüfung jeweils eine Hausarbeit, in den anderen drei Basismodulen jeweils eine Klausur. In welchen Basismodulen Sie eine Hausarbeit und in welchen Sie eine Klausur schreiben, können Sie frei wählen; die verbindliche Vorgabe ist lediglich, dass von den insgesamt fünf Basismodulprüfungen zwei als Hausarbeit und drei als Klausur zu absolvieren sind. Leider ist es in JOGU-StINe bislang technisch noch nicht in allen Fällen möglich, sich für unterschiedliche Prüfungsoptionen anzumelden. Damit Ihre Anmeldung aber eindeutig dem Prüfungstyp Klausur oder Hausarbeit zugeordnet werden kann, gelten folgende Anmelderegeln:

- Prüfungsoption Klausur
Sollten Sie sich für eine Klausur als Modulprüfung entscheiden, ist generell die Anmeldung zur Modulprüfung über JOGU-StINe ausreichend.

- Prüfungsoption Hausarbeit
Achtung! Bei der Anmeldung für die Prüfungsoption Hausarbeit gibt es zwei unterschiedliche Varianten, je nach dem, was Ihnen persönlich in JOGU-StINe bei der Modulprüfungsanmeldung angezeigt wird:

Variante a): Sollten Sie sich für eine Hausarbeit als Modulprüfung entscheiden und Sie haben in JOGU-StINe die Möglichkeit, zwischen den beiden Optionen "Klausur" oder "Hausarbeit" zu wählen, ist die Anmeldung zur Modulprüfung über JOGU-StINe ausreichend. Sie sind dann eindeutig angemeldet.

Variante b): Sollten Sie sich für eine Hausarbeit als Modulprüfung entscheiden und Sie bekommen in JOGU-StINe nur „Hausarbeit/Klausur“ angezeigt ohne zwischen den beiden Optionen wählen zu können, müssen Sie sich während der o.g. Anmeldephase zusätzlich zur Anmeldung über JOGU-StINe noch einmal per E-Mail anmelden, konkret:

  • Wenn Sie im Basismodul „Das politische System der BRD“ als Modulprüfung eine Hausarbeit schreiben möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail an Dagmar McCaslin.
  • Wenn Sie im Basismodul „Politische Theorie“ als Modulprüfung eine Hausarbeit schreiben möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail an Dagmar McCaslin.
  • Wenn Sie im Basismodul „Analyse und Vergleich politischer Systeme“ als Modulprüfung eine Hausarbeit schreiben möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail an Margit Hartung.
  • Wenn Sie im Basismodul „Wirtschaft und Gesellschaft“ als Modulprüfung eine Hausarbeit schreiben möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail an wirtschaft-und-gesellschaft@politik.uni-mainz.de
  • Wenn Sie im Basismodul „Internationale Beziehungen“ als Modulprüfung eine Hausarbeit schreiben möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail an Simone Ndongala.

 

Geben Sie in diesen Fällen (Variante b) bitte in der Betreffzeile Ihrer E-Mail das Stichwort „Hausarbeit“, den Namen des Dozenten, der Ihre Hausarbeit betreut, Ihren eigenen Namen sowie den Studiengang (B. A. (Kern- oder Beifach) oder B. Ed.), in dem Sie eingeschrieben sind, an. Weitere Angaben im Text sind nicht erforderlich. Auch diese zusätzliche Anmeldung per E-Mail für die Option "Hausarbeit" muss innerhalb der Anmeldefrist erfolgen. Bitte verwenden Sie bei Variante b) zur Anmeldung der Hausarbeit als Modulprüfung ausschließlich die oben angegebenen E-Mail-Adressen; nur so kann eine korrekte Anmeldung gewährleistet werden.
Das Thema Ihrer Hausarbeit sprechen Sie - egal, ob Sie sich über Variante a) oder über Variante b) zur Modulprüfung anmelden können -  immer direkt mit Ihrem Dozenten ab.

Denken Sie unbedingt daran, dass Sie sich auf alle Fälle immer über JOGU-StINe für die Modulprüfung anmelden, egal ob Sie eine Klausur oder eine Hausarbeit schreiben, egal ob es sich um eine Erst- oder eine Wiederholungsprüfung handelt.

2. Terminierung der Modulprüfungen

Die Termine für die Klausuren und die Abgabefristen für die Hausarbeiten erfahren Sie hier.

 

3. Nicht-Bestehen von Modulprüfungen

Eine nicht bestandene Modulprüfung kann höchstens zweimal wiederholt werden. Die Wiederholungsprüfung muss im Folgesemester absolviert werden. Erfolgt keine Anmeldung im Folgesemester nach dem Nichtbestehen, wird ein Fehlversuch verbucht. Bitte unbedingt beachten: Zu der ersten und ggf. auch zweiten Wiederholungsprüfung müssen Sie sich in JOGU-StINe erneut selbstständig während der Prüfungsanmeldephase anmelden.

Ausnahme Multiple-Choice- bzw. Single-Choice-Klausuren: Bei nicht-bestandenen Klausuren im Antwort-Wahl-Verfahren, also Multiple-Choice bzw. Single-Choice, findet nach dreimaligem Nicht-Bestehen eine mündliche Ergänzungsprüfung statt, die nur mit “ausreichend” oder “nicht ausreichend” bewertet werden kann; eine mündliche Ergänzungsprüfung ist allerdings ausgeschlossen, wenn die Kandidatin oder der Kandidat an der Klausur im Antwort-Wahl-Verfahren nicht teilgenommen hat oder wenn die Bewertung der Klausur mit “nicht ausreichend” auf einem Täuschungsversuch beruht. Die mündliche Ergänzungsprüfung bei Multiple-Choice- bzw. Single-Choice-Klausuren sollte bis Ende des laufenden Semesters, muss aber spätestens bis Ende des Folgesemesters abgelegt sein; die Anmeldung hierzu erfolgt anders als bei allen anderen Wiederholungsprüfungen direkt im Prüfungsamt. Wenn Sie sich unsicher sind, ob es sich bei einer Klausur um eine Multiple-Choice- bzw. Single-Choice-Klausur im Sinne der Prüfungsordnung handelt, kontaktieren Sie am besten direkt den zuständigen Dozenten.

Wenn Sie eine Modulprüfung nicht bestanden haben, sollten Sie die Studienfachberatung aufsuchen. Sollten Sie die erste Wiederholungsprüfung nicht bestanden haben, empfehlen wir nachdrücklich, die Studienfachberatung aufzusuchen, denn dann haben Sie nur noch einen Versuch. Sollten Sie bei der zweiten Wiederholungsprüfung erneut scheitern, haben Sie endgültig nicht bestanden und können ihr politikwissenschaftliches Studium in der Regel weder hier in Mainz noch an einer anderen Universität in Deutschland fortführen. Lediglich wenn die Leistung, die Sie endgültig nicht bestanden haben, im politikwissenschaftlichen Studiengang an einer anderen Universität nicht verlangt wird, besteht unter Umständen die Chance, dort weiter zu studieren. Dies müssten Sie dann direkt mit der dortigen Studienfachberatung klären. Es gibt noch ein Sonderfall: Sollten Sie im Kernfach Politikwissenschaft die Modulprüfung in einem Aufbaumodul endgültig nicht bestanden, aber die Modulprüfungen im Einführungsmodul und in den Basismodulen erfolgreich absolviert haben, ist hier in Mainz ein Wechsel vom Kernfach Politikwissenschaft ins Beifach Politikwissenschaft möglich.

Weitere Hinweise zu den Modulprüfungen in Form von Hausarbeit bzw. Klausur finden Sie unten im Text.

4. Modulprüfung im Einführungsmodul

Die Modulprüfung besteht aus zwei Teilen: die eine Teilprüfung bezieht sich auf die „Einführung in die Politikwissenschaft“ (Gewichtung: ein Drittel), und kann direkt nach der Vorlesung im ersten Semester absolviert werden; die andere Teilprüfung bezieht sich auf „Methoden der empirischen Politikforschung/Statistik“ (Gewichtung: zwei Drittel) und wird in der Regel nach dem zweiten Semester absolviert.  Beide Teilprüfungen müssen bestanden sein.

5. Modulprüfungen im Basismodul

In zwei der fünf Basismodule schreiben Sie als Modulprüfung jeweils eine Hausarbeit, in den anderen drei Basismodulen jeweils eine Klausur. In welchen Basismodulen Sie eine Hausarbeit und in welchen Sie eine Klausur schreiben, können Sie frei wählen; die verbindliche Vorgabe ist lediglich, dass von den insgesamt fünf Basismodulprüfungen zwei als Hausarbeit und drei als Klausur zu absolvieren sind. Studierende, die ein Basismodul mit Hausarbeit abschließen möchten, melden sich in der Regel in dem Semester zur Modulprüfung an, in dem sie das zum Modul gehörende Seminar besuchen, auch wenn dies nicht das letzte Semester des Moduls ist und der Besuch der zum Modul gehörenden thematischen Vorlesung noch aussteht (= vorgezogene Modulprüfung). Zu allen Basismodulen werden in jedem Semester entsprechende Seminare angeboten. Das bedeutet, dass in jedem Semester auch eine entsprechende Modulprüfung mit der Prüfungsform „Hausarbeit“ angeboten wird. Auch die Prüfungsform „Klausur“ wird in den Basismodulen in der Regel in jedem Semester angeboten und ist nach dem Besuch der beiden Vorlesungen (Einführung und thematische Vorlesung) zu absolvieren.

Die verbindliche Entscheidung für die Prüfungsform Hausarbeit bzw. Klausur zu einem bestimmten Modul treffen Studierende durch erstmalige Anmeldung zur Hausarbeit oder Klausur. Ein Wechsel der Prüfungsform nach Nichtbestehen einer Prüfung ist unzulässig. Wiederholungsprüfungen sind in der vorher gewählten Form (Hausarbeit bzw. Klausur) zu absolvieren.

Hausarbeit als Modulprüfung

Betreuung/ Bewertung der Hausarbeit
Die Hausarbeiten sind an das Seminar des entsprechenden Moduls gekoppelt und das Seminar sollte ordnungsgemäß abgeschlossen sein, um die Modulprüfung durch eine Hausarbeit abzulegen. Die Hausarbeit wird in der Regel von den Dozenten betreut und bewertet, an deren Seminar die Studierenden teilgenommen haben. Vorbehaltlich des Einverständnisses aller Beteiligten kann in Ausnahmefällen auch eine Betreuung und Bewertung durch einen anderen Lehrenden des Moduls erfolgen. Zum Ende des Semesters, in dem Studierende ein Seminar besucht haben, haben diese ein Anrecht darauf, dass die jeweiligen Seminarleiter eine Hausarbeit als Modulprüfung betreuen und bewerten. (Laut BA-Prüfungsordnung soll das Bewertungsverfahren vier Wochen nicht überschreiten.) Studierende, die ein Basismodul in einem späteren als dem Semester, in dem sie das entsprechende Seminar absolviert haben, per Hausarbeit abschließen möchten, haben dieses Anrecht nicht mehr. Sie können eine Hausarbeit als Modulprüfung dann nur noch schreiben, wenn sie eine Dozentin/einen Dozenten finden, die/der bereit ist, die Betreuung und Bewertung zu übernehmen.

Hausarbeitsthemen
Die Themen der Hausarbeiten sind so zu stellen, dass sie als „exemplarische“ Prüfung über die Modulinhalte geeignet sind. In der Regel werden dies Themen im Zusammenhang mit dem absolvierten Seminar sein. Die Vereinbarung anderer geeigneter Themen aus dem Lehrspektrum des betreffenden Moduls liegt im Ermessen der jeweiligen betreuenden Dozenten. Die verbindliche Anmeldung für die Modulprüfung erfolgt immer über JOGU-StINe in der vorgegebenen Anmeldefrist. Das Thema der Hausarbeit wird direkt mit dem Dozenten abgesprochen, dies kann auch vor der offiziellen Anmeldung zur Modulprüfung geschehen.

Wiederholung der Hausarbeit bei Nicht-Bestehen
Nicht bestandene Modulprüfungen in Form einer Hausarbeit können höchstens zweimal wiederholt werden. Wird eine Modulprüfung in Form einer Hausarbeit nicht bestanden, muss die erste Wiederholungsprüfung (= Anfertigen einer neuen Hausarbeit) im Folgesemester und i. d. R. bei demselben Dozenten erfolgen. Wird die erste Wiederholungsprüfung nicht bestanden, muss die zweite Wiederholungsprüfung (= Anfertigen einer neuen Hausarbeit)  im Folgesemester nach dem Nicht-Bestehen der ersten Wiederholungsprüfung und i. d. R. ebenfalls bei demselben Dozenten erfolgen. Die Überarbeitung einer schon einmal als Prüfungsleistung eingereichten Hausarbeit ist aus Gründen der Gleichbehandlung nicht zulässig. Das dazugehörige, bereits erfolgreich absolvierte Seminar muss bei Nichtbestehen der Hausarbeit nicht noch einmal besucht werden. Es kann aber noch einmal besucht werden, sofern noch freie Plätze vorhanden sind. Teilnehmer, die zum ersten Mal angemeldet sind, werden bei der Platzvergabe laut Senatsrichtline bevorzugt behandelt. Zu der Wiederholungsprüfung müssen Sie sich in JOGU-StINe  erneut selbstständig während der Prüfungsanmeldephase anmelden. Erfolgt keine Anmeldung im Folgesemester nach dem Nicht-Bestehen, wird ein Fehlversuch verbucht.

Abgabe der Hausarbeit
Spätester Abgabetermin für alle Hausarbeiten (auch für die Hausarbeiten, die als vorgezogene Modulprüfung absolviert werden) in Sommersemestern ist der 20. September, 12 Uhr (wenn dieser Tag auf einen Samstag oder Sonntag fällt: der 21. bzw. 22. September) und in Wintersemestern der 20. März, 12 Uhr (wenn dieser Tag auf einen Samstag oder Sonntag fällt: der 21. bzw. 22. März). Die Abgabe erfolgt direkt im Studienbüro Politikwissenschaft oder auf dem Postweg (hier gilt der Poststempel, d. h. auch spätestens 20. September). Sollten Sie die Arbeit in einem Umschlag im Studienbüro abgeben bzw. dort im Briefkasten einwerfen oder per Post schicken, schreiben Sie bitte unbedingt auf den Umschlag "Studienbüro" und nicht den Namen des Dozenten. Erfolgt die Zusendung der Arbeit aus dem Ausland, so wird dringend empfohlen, dem Studienbüro die Arbeit zusätzlich per E-Mail zuzuschicken.

Postanschrift:
Studienbüro Politikwissenschaft
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Institut für Politikwissenschaft
55099 Mainz

Klausur als Modulprüfung

Inhalt
Die Klausuren zu den Basismodulen beziehen sich jeweils auf den Stoff der beiden Vorlesungen des Moduls (Einführungsvorlesung und thematische Vorlesung). Die Einführungsvorlesungen sind weitgehend standardisiert, wiederholen sich also inhaltlich im Wesentlichen. Die Inhalte der thematischen Vorlesungen variieren stärker. Um hier den Studierenden mehr Flexibilität einzuräumen, basiert die Klausur in den Basismodulen in der Regel auf a) der Einführungsvorlesung, b) der aktuellen thematischen Vorlesung und c) der thematischen Vorlesung aus dem Jahr zuvor, wobei in der Klausur zwischen b) und c) gewählt werden muss. Damit haben Studierende die Möglichkeit, sich in der Klausur auch auf die zeitlich weiter zurückliegende thematische Vorlesung zu beziehen. In Zweifelsfällen halten Sie bitte immer direkt Rücksprache mit dem jeweiligen Modulbeauftragten, auf welchen Vorlesungen die Modulklausur basiert.

Wiederholung der Klausur bei Nicht-Bestehen
Nicht bestandene Modulprüfungen können höchstens zweimal wiederholt werden.
Wird eine Modulprüfung in Form einer Klausur nicht bestanden, muss die erste Wiederholungsprüfung im Folgesemester erfolgen, die ggf. zweite Wiederholungsprüfung muss im Folgesemester nach dem Nicht-Bestehen der ersten Wiederholungsklausur erfolgen. Zu Wiederholungsklausuren müssen Sie sich immer erneut über JOGU-StINe selbstständig während der Prüfungsanmeldephase anmelden. Erfolgt keine Anmeldung im Folgesemester nach dem Nicht-Bestehen bzw. wird die Wiederholungsklausur nicht im Folgesemester nach dem Nicht-Bestehen mitgeschrieben, wird ein Fehlversuch verbucht.

Für nicht-bestandene Multiple-Choice bzw. Single-Choice-Klausuren gibt es eine Sonderregelung (siehe oben unter Punkt 3).

6. Modulprüfungen im Aufbaumodul

Aufbau I „Berufsfeldorientierte Qualifikationen und fortgeschrittene Methoden“
Die Modulprüfung im Aufbaumodul I besteht aus einer Klausur, die auf den beiden Vorlesungen „Methoden der empirischen Politikforschung II“ und „Statistik II“ mit der begleitenden Kleingruppe/Übung „Berufsfeldqualifikation I: Statistik II“ basiert. Das Seminar „Fachspezifische Anwendung von Forschungsmethoden“ ist nicht Gegenstand der Klausur. Die Modulklausur wird in jedem Semester angeboten. Sie sollten an der Klausur erst teilnehmen, wenn Sie die beiden Vorlesungen „Methoden der empirischen Politikforschung II“ und „Statistik II“ mit der begleitenden Kleingruppe/Übung „Berufsfeldqualifikation I: Statistik II“ absolviert haben.

Wiederholung der Klausur bei Nicht-Bestehen
Nicht bestandene Modulprüfungen können höchstens zweimal wiederholt werden. Wird die Klausur nicht bestanden, muss die erste Wiederholungsprüfung im Folgesemester erfolgen, die ggf. zweite Wiederholungsprüfung muss im Folgesemester nach dem Nicht-Bestehen der ersten Wiederholungsklausur erfolgen. Zu  einer Wiederholungsklausuren müssen Sie sich über Jogustine erneut selbstständig während der Prüfungsanmeldephase anmelden. Erfolgt keine Anmeldung im Folgesemester nach dem Nicht-Bestehen bzw. wird die Wiederholungsklausur nicht im folgenden Semester absolviert, so wird ein weiterer Fehlversuch verbucht.

Für nicht-bestandene Multiple-Choice bzw. Single-Choice-Klausuren gibt es eine Sonderregelung (siehe oben unter Punkt 3).

Aufbau II+III "Politikwissenschaftliche Vertiefung 1" und "Politikwissenschaftliche Vertiefung 2"
Die Aufbaumodule II und III bestehen aus jeweils einer Vorlesung und zwei Seminaren. Die Lehrveranstaltungen sind aus mindestens zwei der folgenden Schwerpunktbereiche zu wählen: „Politisches  System der BRD“, „Analyse und Vergleich politischer Systeme“, „Internationale Beziehungen“, „Politische Theorie“ und „Wirtschaft und Gesellschaft“. Die insgesamt vier Seminare aus den Aufbaumodulen II  und III müssen mindestens zwei dieser Schwerpunktbereiche abdecken (z. B. Aufbaumodul II zwei Seminare zum Bereich "Wirtschaft und Gesellschaft" und Aufbaumodul III zwei Seminare zum Bereich „Analyse und Vergleich politischer Systeme“; oder: Aufbaumodul II zwei Seminare zum Bereich "Politische Theorie" und Aufbaumodul III ein Seminar zum Bereich „Analyse und Vergleich politischer Systeme“ und ein Seminar zum Bereich „Internationale Beziehungen“; oder: Aufbaumodul II ein Seminar zum Bereich „Politisches  System der BRD“ und ein Seminar zum Bereich „Politische Theorie“ und Aufbaumodul III ein Seminar zum Bereich „Analyse und Vergleich politischer Systeme“ und ein Seminar zum Bereich „Internationale Beziehungen“).

Die Modulprüfung in den beiden Aufbaumodulen II und III wird jeweils in Form einer Hausarbeit absolviert (also pro Aufbaumodul eine Hausarbeit). In welchem der beiden Seminare eines Moduls Sie die Hausarbeit schreiben, steht Ihnen frei. Beachten müssen Sie allerdings, dass Sie mit den beiden Hausarbeiten als Modulprüfungen in den Aufbaumodulen II und III zwei verschiedene Schwerpunktbereiche abdecken müssen. Nicht zulässig ist es, beide Modulprüfungen (Hausarbeiten) in einem inhaltlichen Bereich zu absolvieren (z. B. Aufbaumodul II Modulprüfung aus dem Bereich „Politisches  System der BRD“ und Aufbaumodul III Modulprüfung ebenfalls aus dem Bereich „Politisches  System der BRD“).

Die Hausarbeit schreiben Sie in der Regel in dem Semester, in dem Sie auch das von Ihnen für die Hausarbeit ausgewählte Seminar besuchen; das Seminar sollte ordnungsgemäß abgeschlossen sein, um die Modulprüfung durch eine Hausarbeit abzulegen. Um Ihren Studienverlauf flexibler gestalten zu können, haben Sie ähnlich wie in den Basismodulen die Möglichkeit, die Hausarbeit „vorzuziehen“, also auch schon im ersten Modulsemester  zu schreiben. D. h. Sie können z.B. im Sommersemester ein Seminar besuchen und sich während der Modulprüfungsanmeldephase über JOGU-StINe für die entsprechende Modulprüfung anmelden, auch wenn Sie erst im darauffolgenden Wintersemester die Vorlesung und das zweite im Modul vorgesehene Seminar besuchen.

Themenvergabe: Das Hausarbeitsthema wird mit dem Lehrenden des Seminars vereinbart, in dessen Rahmen die Modulprüfung absolviert werden soll; dies kann auch vor der offiziellen Anmeldung zur Modulprüfung über JOGU-StINe geschehen.

Wiederholung der Hausarbeit bei Nicht-Bestehen
Nicht bestandene Modulprüfungen können höchstens zweimal wiederholt werden. Sie sollten sich deshalb nur für die Modulprüfung anmelden, wenn Sie im entsprechenden Semester auch tatsächlich die Hausarbeit schreiben können. Wird eine Modulprüfung in Form einer Hausarbeit nicht bestanden, muss die erste Wiederholungsprüfung (= Anfertigen einer neuen Hausarbeit) im Folgesemesters erfolgen. Wird die erste Wiederholungsprüfung nicht bestanden, muss die zweite Wiederholungsprüfung (= Anfertigen einer neuen Hausarbeit)  im Folgesemester nach dem Nicht-Bestehen der ersten Wiederholungsprüfung erfolgen. Zu einer Wiederholungsprüfung müssen Sie sich über Jogustine erneut selbstständig während der Prüfungsanmeldephase anmelden. Erfolgt keine Anmeldung im Folgesemester nach dem Nicht-Bestehen bzw. wird die Hausarbeit nicht im Folgesemester nach dem Nicht-Bestehen geschrieben, wird ein Fehlversuch verbucht. Die Überarbeitung einer schon einmal als Prüfungsleistung eingereichten Hausarbeit ist aus Gründen der Gleichbehandlung nicht zulässig. Bei Nicht-Bestehen erfolgt die Wiederholung der Hausarbeit in der Regel im Rahmen des Seminars, in dem die Hausarbeit nicht bestanden wurde. Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Wiederholungsprüfung in dem ggf. noch ausstehenden zweiten Seminar des Moduls zu absolvieren; Sie sollten dann allerdings den Dozenten des Seminars informieren, dass es sich um eine Wiederholungsprüfung handelt. Zusätzlich zu den beiden im Modul bereits erfolgreich absolvierten Seminaren muss bei Nicht-Bestehen der Hausarbeit kein weiteres Seminar besucht werden.

Abgabe der Hausarbeit

Spätester Abgabetermin für alle Hausarbeiten (auch für die Hausarbeiten, die als vorgezogene Modulprüfung absolviert werden) in Sommersemestern ist der 20. September, 12 Uhr (wenn dieser Tag auf einen Samstag oder Sonntag fällt: der 21. bzw. 22. September) und in Wintersemestern der 20. März, 12 Uhr (wenn dieser Tag auf einen Samstag oder Sonntag fällt: der 21. bzw. 22. März). Die Abgabe erfolgt direkt im Studienbüro Politikwissenschaft oder auf dem Postweg (hier gilt der Poststempel, d. h. auch spätestens 20. September). Sollten Sie die Arbeit in einem Umschlag im Studienbüro abgeben bzw. dort im Briefkasten einwerfen oder per Post schicken, schreiben Sie bitte unbedingt auf den Umschlag "Studienbüro" und nicht den Namen des Dozenten. Erfolgt die Zusendung der Arbeit aus dem Ausland, so wird dringend empfohlen, dem Studienbüro die Arbeit zusätzlich per E-Mail zuzuschicken.

Postanschrift:
Studienbüro Politikwissenschaft
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Institut für Politikwissenschaft
55099 Mainz

7. Hinweis auf das Prüfungsamt und Attest/Formular für den Krankheitsnachweis

Beachten Sie bitte auch die Hinweise zum Prüfungsverfahren auf den Seiten des Prüfungsamtes des Fachbereich 02 - Sozialwissenschaften, Medien und SportDort erhalten Sie z.B. Informationen zu den Anforderungen an Atteste und über einzuhaltende Fristen für Durchfaller. Wenn Sie die Prüfungsanmeldefrist versäumt haben oder von einer Prüfung zurücktreten möchten, müssen Sie sich ebenfalls an das zentrale Prüfungsamt des Fachbereichs 02 wenden.

Bitte beachten Sie: Atteste für den Krankheitsnachweis sind einzureichen

  • bei Modulprüfungen in Form von Klausuren und mündlichen Prüfungen beim Prüfungsamt
  • bei Modulprüfungen in Form von Hausarbeiten beim Studienbüro (Ansprechpartnerin: Dagmar McCaslin) - Formular zum Download finden Sie hier: Attestvorlage