Politische Bildung in Zeiten der Krise: Kerstin Pohl diskutiert in Südkorea

Schülerinnen und Schüler dürfen sich nicht politisch engagieren, politisch aktive Lehrerinnen und Lehrer werden suspendiert und die Regierung lässt neue Geschichtsschulbücher erstellen, die staatlich verordnete Geschichtsbilder vorgeben. Jeden Samstag demonstrieren in Südkorea Hunderttausende, die nicht nur wegen des Streits um das Amtsenthebungsverfahren gegen Staatschefin Park Guen Hye auf die Straße gehen.

Prof. Dr. Kerstin Pohl war auf Einladung der Friedrich-Ebert-Stiftung vom 12. bis 18. Februar 2017 als Expertin für politische Bildung in Seoul. Weitere Informationen finden Sie hier.

Publiziert am: 7. März 2017. Abgelegt unter Aktuelles

Gründungstagung „Mainzer Zentrum für Demokratieforschung“

Vom 2.-4. März findet in der Alten Mensa der JGU die Gründungstagung des von Prof. Dr. Thorsten Faas geleiteten "Mainzer Zentrums für Demokratieforschung" statt. Die Veranstaltung steht unter dem Titel "Demokratie trifft Zukunft - Neue Arenen und etablierte Akteure", das Programm finden Sie unter

https://www.mzedf.uni-mainz.de/files/2017/02/Einladung-Gr%C3%BCndungstagung-MZeDf.pdf

Es wird auch einen Livestream zur Veranstaltung unter facebook.com/mzedf geben.

Publiziert am: 27. Februar 2017. Abgelegt unter Aktuelles

Studienbüro geschlossen

Das Studienbüro bleibt in der Woche von Mo. 20.02.17 bis einschl. Fr. 24.02.17 wegen Urlaubs geschlossen. Emails werden ab Mo. 27.02.17 wieder gelesen.
Am Rosenmontag (27.02.17) ist das Studienbüro ausschließlich via Email erreichbar. Die nächste Sprechstunde findet erst wieder am Di. 28.02.17 statt.  

Publiziert am: 9. Februar 2017. Abgelegt unter Aktuelles

Studienbüro geschlossen

Das Studienbüro bleibt am Montagvormittag, den 06.02.17 aus dienstlichen Gründen geschlossen. Bitte wenden Sie sich per Email an das Studienbüro.

Publiziert am: 30. Januar 2017. Abgelegt unter Aktuelles

Einladung zum Institutskolloquium am Mi. 18.01.2017

Am 18.1.2017 um 18 c.t. ist Daniel Stockemer (Ottawa/Humboldt-Fellow JGU) im Institutskolloquium zu Gast. Das Thema lautet: „Looks and Politics: Wann profitieren gut aussehende Kandidaten?
Das Kolloquium findet in Raum GFG 01-731 statt.
Studierende sind herzlich eingeladen!
Publiziert am: 11. Januar 2017. Abgelegt unter Aktuelles

Einladung zum Master-Forum: „Bachelor … und dann?“

Master-Forum: „Bachelor … und dann?“

am 25. Januar 2017 um 14 Uhr s.t. in P 204 (Philosophicum)

Wir informieren Sie über unsere MA-Studiengänge:

- MA „Empirische Demokratieforschung“

- MA „European Studies“ und

zusätzlich ab WS 2017/18:

- MA „Politische Ökonomie und Internationale Beziehungen“

Publiziert am: 9. Januar 2017. Abgelegt unter Aktuelles

Kollegialprüfungstermine im Sommersemester 2017

Die Kollegialprüfungen im Sommersemester 2017 finden an den folgenden Tagen statt:

- Fr. 21.04.2017 (nur vormittags)
- Fr. 02.06.2017
- Fr. 07.07.2017
- Fr. 22.09.2017 (Ferientermin)

Die Anmeldung zu den Prüfungsterminen erfolgt im Studienbüro bitte ausschließlich per Mail an schmidt@politik.uni-mainz.de. Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Wunschtag und beide Prüfer mit an.

Publiziert am: 16. Dezember 2016. Abgelegt unter Aktuelles

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung am Mi. 14.12.2016

Im Rahmen der Ringvorlesung "Was kostet die Welt? Internationale Ökonomie im Fokus"

findet am Mi. 14.12.2016 folgender Vortrag statt:

"US-Wahlkampagnen 2016 - Analyse und Einordnung in Theorie und Praxis"
Daniela Hohmann (SPD Rheinland-Pfalz) und Simon Kruschinski (Institut für Publizistik, Uni Mainz).

Zeit und Ort: 16:15h, Hs 16

Studierende und Gäste sind herzlich Willkommen!

Publiziert am: 12. Dezember 2016. Abgelegt unter Aktuelles

Institutskolloquium am Mi. 14.12.2016

Das Institut lädt ein zum Institutskolloquium am Mi. 14.12.2016 um 18 c.t. Raum GFG 01-731.   - Zu Gast ist Laura Seelkopf (Bremen/EUI Florenz) mit dem Thema:

 Ungleichheit und Umverteilung: Die aktuelle Situation in der OECD und die Lage im Rest der Welt

Die Einkommensungleichheit steigt weltweit. Vielen Regierungen wird vorgeworfen, diesem Trend machtlos gegenueber zu stehen. Doch ist dies wirklich der Fall? Der Vortrag skizziert zunaechst die Einkommensentwicklung in den letzten Jahrzehnten und stellt die steuer- und sozialpolitischen Instrumente vor, die Regierungen zur Verfuegung stehen, um umzuverteilen. Ein genauerer Blick auf die westlichen Industrienationen zeigt grosse Unterschiede zwischen den Laendern sowohl in Bezug auf die Marktungleichheit als auch auf die Hoehe der Umverteilung. Insgesamt erweist sich die Politik in entwickelten Demokratien durchaus in der Lage, Ungleichheit zu verringern. Anders verhaelt es sich ausserhalb der OECD. Der letzte Teil des Vortrags widmet sich daher umverteilenden Politiken weltweit und bezieht sich hierbei besonders auf die Steuerpolitik. Moderne, funktionierende Steuersysteme sind nicht nur notwendig fuer progressive Besteuerung, sondern bilden die Grundlage dafuer die Staatseinnahmen zu erzielen, die fuer ein funktionierendes Gemeinwesen notwendig sind. Der Vortrag beschreibt die weltweiten Trends in der Steuerpolitik und analysiert die Faktoren, die Einnahmen-generierende und umverteilende Steuersysteme vorantreiben.

 Studierende sind herzlich willkommen!

Publiziert am: 5. Dezember 2016. Abgelegt unter Aktuelles