Aktuelles

Institutskolloquium am Mi. 29.01.2020

Der Bereich Politische Theorie lädt hiermit herzlich ein zum Institutskolloquium am nächsten Mittwoch, 29. 1., 18 Uhr s. t., in GFG 01-611.

Jun.-Prof. Christine Tiefensee, PhD (Frankfurt School of Finance and Management) wird vortragen zum Thema:
The Moral Arbitrariness of Making no Difference
(Es geht um Probleme der Zuschreibung von Verantwortung bei kollektivem Handeln, also ein „philosophisches“ Problem mit unmittelbaren Implikationen für Politik und Recht. Der Vortrag wird wahrscheinlich auf Deutsch gehalten.)

Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Studienbüro geschlossen

Das Studienbüro bleibt in den Weihnachtsferien von Mo. 23.12.19 bis einschl. Fr. 03.01.20 geschlossen.

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage und einen guten Start ins Neue Jahr!

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Mit Politikwissenschaft in den Beruf, Vortrag am Do. 19.12.19

Am 19.12 (Donnerstag) (18:15h) findet die zweite Veranstaltung der Reihe "Mit Politikwissenschaft in den Beruf" im Raum 01-611 GFG statt. Dieses Mal haben wir Dr. Thorsten Dietrich (hfp Informationssyteme GmbH) und Leonie Sayer (DIE LINKE) als Referenten eingeladen und freuen uns auf zahlreiche Gäste.
Titel: Mit Politikwissenschaft steuern und gestalten.

Nähere Infos finden Sie hier.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Einladung zum Institutskolloquium am 11.12.2019

Hiermit möchten wir Sie alle herzlich zum nächsten Institutskolloquium einladen!
Am Mittwoch, 11.12., um 18:00 Uhr s.t. in 01-611 (GFG)
wird uns Sarah Berens (Uni Köln) ihr Papier "Moving North and Coming Back - How concerns about different types of migrants affect social policy demands among low-and high-skilled Mexicans" (in Co-Autorenschaft mit Franziska Deeg) vorstellen.
Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!
Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Fabienne Greffet zu Gast am Institut für Politikwissenschaft

Fabienne Greffet wird im November einen Forschungsaufenthalt am Institut für Politikwissenschaft verbringen. Fabienne Greffet ist Maître de Conferences an der Université de Lorraine und forscht zu Parteien in der digitalen Sphäre. Sie arbeitet vor allem vergleichend zu Onlinepartizipation in Frankreich und Kanada und war zu Forschungsaufenthalten an der Université Laval in Québec, Kanada. 2009 war sie maßgeblich an der Gründung der ECPR Standing Group Internet and Politics beteiligt (mehr unter: https://irenee.univ-lorraine.fr/fr/fabienne-greffet).

Im Rahmen ihres Aufenthalts hält sie einen Vortrag zum Thema „The Mobilization of Digital Affiliates for Presidential Campaigns in France. Management & Autonomy of Online Supporters and Activists in 2012 and 2017“.

Der Vortrag findet am 13. November 2019 um 18 Uhr s.t. im Philosophicum im Raum P110 statt. Interessierte und Studierende sind herzlich eingeladen!

 

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Ringvorlesung: "Herausforderungen durch Populismus – Antworten aus Fachdidaktik und Bildungswissenschaften."

Ringvorlesung im Wintersemester 2019/20

Termin: Dienstags, 18:15 – 19:45 Uhr, HS 7 (Forum)

Der Populismus ist eine zentrale Herausforderung der Gegenwart, da er als antipluralistische Ideologie den gesellschaftlichen Zusammenhalt bedroht und als anti-elitärer Politikstil die parlamentarische Demokratie. Jede fünfte Person neigt deutlich zu rechtspopulistischen Einstellungen und bei 41 % ist zumindest eine entsprechende Tendenz festzustellen. Die stabile Verbreitung populistischer Einstellungen seit 2014 deutet drauf hin, dass diese in der Bevölkerungsmitte normaler geworden sind.

In der Ringvorlesung wird das Thema Populismus aus unterschiedlichen fachlichen und didaktischen Perspektiven behandelt. Die Veranstaltung ist nicht nur für (Lehramts-) Studierende aller Fächer, sondern auch für Refendar*innen und Praktiker*innen aus Schulen und anderen Bildungseinrichtungen konzipiert. Primäres Ziel der Ringvorlesung ist es, eine Diskussion sowohl über Fächergrenzen hinweg als auch zwischen Beteiligten aller Phasen der Lehrerbildung zu ermöglich. In jeder Veranstaltung der Ringvorlesung werden von den beteiligten Referent*innen die Probleme des Populismus aus unterschiedlichen fachlichen Perspektiven benannt und wissenschaftliche Erkenntnisse für den alltäglichen Umgang mit Populismus in Schule und Unterricht aufbereitetet. Die Veranstaltungen sollen ausreichend Raum für Fragen und Beiträge aus dem Publikum lassen, um gemeinsam über Fächergrenzen hinweg Möglichkeiten des Umgangs mit den Herausforderungen des Populismus in der schulischen und unterrichtlichen Praxis zu thematisieren.
Die Ringvorlesung ist ein Projekt des AK Fachdidaktik, der sich um eine interdisziplinäre Vernetzung der Fachdidaktiken und der Bildungswissenschaften in Forschung und Lehre, um eine Profilierung der Lehrerbildung an der JGU sowie um eine universitätsweite und darüber hinaus reichende Sichtbarkeit Fachdidaktiken der JGU bemüht.

Weitere Informationen und eine Übersicht über alle Veranstaltungen finden Sie auf der Seite der Fachdidaktik.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles