Aktuelles

Erneuter Aufruf auf Grund des Poststreiks: Einladung zur Akademischen Abschlussfeier

aaf2014
Die AbsolventInnen der Abschlussfeier 2014

Bitte teilen!

Die diesjährige Akademische Abschlussfeier wird am Freitag, 17. Juli 2015, von 17 Uhr s.t. bis 19 Uhr s.t. im Atrium Maximum der Alten Mensa stattfinden.

Wenn Sie Politik im Haupt-/Kernfach studieren (Magister Artium, B.A., M.A.) oder Ihre Abschlussarbeit im Fach Sozialkunde geschrieben haben (B.Ed., M.Ed., Staatsexamen), und Ihr Studium bis zum 17. Juli 2015 abgeschlossen haben, laden wir Sie herzlich zu den diesjährigen Feierlichkeiten ein. Bitte haben Sie Verständnis, dass es auf Grund der hohen Anzahl an AbsolventInnen nur möglich ist, maximal zwei Begleitpersonen mitzubringen.

Die Einladungen für die Feier wurden Anfang Juni per Post und falls hinterlegt, an Ihre E-Mail-Adresse verschickt.

Sollten Sie zur Gruppe der Einzuladenden gehören, die auf Grund des Poststreiks noch keine Einladung erhalten haben, setzen Sie sich bitte unter akademische-abschlussfeier@politik.uni-mainz.de mit uns in Verbindung.

 

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

„Gute“ Arbeit für Powis!?

Im Rahmen des CHE-Rankings wurde besonders der Einblick in Berufsfelder während des Studiums am Institut für Politikwissenschaft in Mainz gelobt. Am 02.07.15 werden Luca Martin (IPON), Claudia Brück (Trans Fair e.V.), Boris Loheide  (ATTAC) und Behrouz Asadi (Malteser Werke Mainz) in der Vortragsreihe „Mit Politikwissenschaft in den Beruf“ der Freunde der Mainzer Politikwissenschaft e.V. (FMPW) zu Gast sein und in das Berufsfeld „NGO“ und die Perspektiven Einblicke zu geben.

Interessierte sind am 02.07.15 ab 18:15 Uhr im Raum 01-611 des GFG herzlich eingeladen.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Dissertationspreis an Dr. Jürgen Sirsch

Dies academicus 2015 Foto: ©Stefan F. Sämmer, www.saemmer.eu, +49 163 7343300
Dies academicus 2015 Foto: ©Stefan F. Sämmer, www.saemmer.eu, +49 163 7343300

Der Preis der Freunde der Universität Mainz geht in diesem Jahr an Dr. Jürgen Sirsch für seine hervorragende Dissertation im Bereich Politische Theorie zum Thema „Ideal Theory and Practical Guidance. Justifying Empirical and Moral Construction Assumptions for Ideal Theory“, mit der er im Oktober 2014 promoviert wurde.

Der Preis wird ihm am 24. Juni 2015 im Rahmen des diesjährigen „Dies Academicus“ der Johannes Gutenberg-Universität verliehen.

Wir gratulieren dem Preisträger sehr herzlich zu dieser tollen Auszeichnung!

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

CHE-Ranking: Die meisten Studierenden der Politikwissenschaft in Mainz erreichen ihren Abschluss in angemessener Zeit

Abschluss_BildIm CHE-Ranking 2015/16 wurde auch untersucht, wie groß der Anteil der Studierenden in den politikwissenschaftlichen Bachelorstudiengängen ist, die ihr Studium in einer angemessenen Zeit (= Regelstudienzeit plus ein Semester) absolviert haben.

Mainz belegt hier im bundesweiten Vergleich einen Platz in der Spitzengruppe. Dies zeigt: Bei der Konzeption des Bachelorstudiengangs wurde nicht nur auf ein qualitativ hochwertiges Studium geachtet, sondern auch darauf, dass das Fach gut studierbar ist.

Das 2014 erfolgreich reakkreditierte politikwissenschaftliche Bachelorprogramm ist sehr gut strukturiert, gibt einen idealtypischen Studienverlauf vor, bietet dabei aber gleichzeitig auch ausreichend Möglichkeiten für eine flexible Gestaltung des eigenen Studiums.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Einladung zu Habilitationsvortrag und Kolloquium Dr. Wolfgang Muno

Einladung zu Vortrag und Kolloquium im Rahmen des Habilitationsverfahrens von Dr. Wolfgang Muno zum Thema:
Vortrag: "Waterboarding, Targeted Killings, Guantánamo - der "War of Terror" aus politikphilosophischer Sicht.
Kolloquium: "Active Learning" als Herausforderung universitärer Lehre. 

Termin: Mi. 01.07.2015, 14 h s.t., Raum GFG 01-701 

Auch Studierende sind herzlich eingeladen!

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

CHE-Ranking: Mainzer Politikwissenschaft belegt Spitzenplätze im Bereich "Berufspraxis"

Im jüngsten CHE-Ranking belegen die Mainzer BA- und MA-Studiengänge Spitzenplätze für ihre Praxisorientierung, und dies nicht nur wegen der Praktika.

Berufspraxis_Bild4

Über das Programm anderer Universitäten hinaus bieten wir Ihnen im BA "Politikwissenschaft" und im Master "Empirische Demokratieforschung" eine große Auswahl von Veranstaltungen an, in denen Sie die Praxis Ihrer zukünftigen Berufsfelder, etwa im Bereich der Politikberatung, der öffentlichen Verwaltung oder des politischen Journalismus kennenlernen können.

Dabei profitieren Sie vom Politik- und Medienstandort Mainz: Viele dieser Veranstaltungen werden von Praktikern aus dem ZDF, dem SWR oder aus den Landesministerien angeboten.

Auch der im Umfeld des Instituts angesiedelte Verein der Freunde der Mainzer Politikwissenschaft bringt Sie „Mit Politikwissenschaft in den Beruf“ und richtet mehrmals im Semester Informationsveranstaltungen zu verschiedenen Berufsfeldern aus.

Bewerben Sie sich bis zum 15. Juli für den Bachelorstudiengang Politikwissenschaft!

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Einladung zum Gastvortrag

Im Rahmen der Vorlesung „Wirtschaft und Gesellschaft: Politisches Denken über Staat und Macht” von Prof. Dr. Claudia Landwehr

spricht am Mittwoch, 17.06.2015, 10.15 bis 11.45 h (N1, Muschel, Johann-Joachim-Becher-Weg 21)

Prof. Dr. Philipp Harms (International Economics, Universität Mainz)

zum Thema: Thomas Piketty‘s  „Capital in the Twenty-First Century”: Contents and Discussion (Aushang hier zum Download)

Auch Studierende sind herzlich eingeladen!

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Vortrag von Peter Sutch im Rahmen des Institutskolloquiums am Di. 30.06.2015

Das Institut lädt im Rahmen des Institutskolloquiums ein zum Vortrag von
Prof. Peter Sutch (University of Cardiff): "The Global Commons and International Justice".
Er findet am Dienstag. 30. Juni, 18 Uhr c. t. im Hörsaal des GFG 02-521 statt.

Studierende sind wie immer herzlich Willkommen!

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Vortrag von Markus Freitag im Rahmen des Institutskolloquiums am Mi. 24.06.2015

Institutskolloquium FreitagAm 24. Juni 2015 wird Markus Freitag von der Universität Bern im Rahmen des Institutskolloquiums um 18:00 Uhr
(s.t.) zum Thema

„Direct Democracy and Institutional Trust:
Relationships and Differences across Personality Traits”

referieren. Der Vortrag wird im Raum GFG 01-611 gehalten.

Die Veranstaltung ist öffentlich - alle Interessierten sind herzlich eingeladen.  

Abstract Direct democracy plays a prominent role in the explanation of institutional trust. To date, however, empirical findings on the effects of direct democracy remain inconclusive. In this paper we argue that this inconclusiveness can most likely be partly ascribed to the diverse effects direct democracy has on individuals. In other words, direct democracy influences institutional trust, but how and to what degree depends on individuals personality traits. Running hierarchical analyses of unique survey data from a random sample of eligible Swiss voters, we document three findings: First, we show that the number of ballot measures is not directly associated with institutional trust. Second, we demonstrate that the Big Five personality traits affect the propensity to trust. Third, some of these traits also alter the relationship between direct democracy and institutional trust, suggesting that certain personality types are more likely to be sensitive to popular votes than others, and that not everyone is equally likely to respond to political stimuli, even in democratic environments.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles